11.03.2019 Lars Kersten erster EY-Cup-Finalist 2019

(Dortmund) Sie haben den etablierten Reiterinnen und Reitern richtig Konkurrenz gemacht: In Dortmund beim SIGNAL IDUNA CUP mischte die Generation U25 richtig mit in den CSI-Prüfungen und heimste Punkte und Qualifikation für die EY-Cup-Saison 2019 ein. Der Niederländer Lars Kersten machte alles vollkommen richtig und gewann die entscheidende Qualifikation im internationalen Zeitspringen, der so genannten Letzten Chance. “Ich wußte garnicht, das ich damit für das Finale qualifiziert bin”, freute sich der 19-jährige.

Schnelle Runde geritten

H-Cassino heißt der vierbeinige Sportpartner, der dem jungen Oranje-Reiter das Ticket nach Salzburg bescherte. “Ich habe schon ein paar 1,50-Meter-Springen mit ihm geritten und jetzt im 1,45-Meter kann er sogar richtig schnell sein”, sagt Lars Kersten. “In Salzburg bin ich noch nie gewesen, aber ich habe viel davon gehört und wollte da schon länger hin”, freut sich der 19-jährige über den gelungen Coup. In 50,24 Sekunden war Kersten deutlich schneller als die beste deutsche U-26-Reiterin Kathrin Stolmeijer (isterberg), die mit Dedicasse du Bois de Buisseret Platz acht belegte und sich damit Ranking-Punkte sicherte. “Ich würd mich riesig freuen, wenn ich es schaffe, mich für Salzburg zu qualifizieren”, blickt die junge Amazone nun hoffnungsvoll auf die nächsten EY-Cup-Etappen.

Schöner Saisonauftakt

Insgesamt 14 junge Talente konnten die Chance in Dortmunds Westfalenhalle nutzen, sammelten Punkte für das Ranking und hinterließen überhaupt einen konkurrenzfähigen und guten Eindruck. Kim Emmen (Niederlande) und Julius Reinacher (Rosendahl) folgten Lars und Kathrin auf dem dritten und vierten Rankingplatz.

Ergebnis Internationales Zeitspringen (1,45m) U25-Ranking

1. Lars Kersten (NED), H-Cassino 50,24 Sekunden

2. Kathrin Stolmeijer (GER), Dedicasse du Bois de Buisseret 56,03

3. Kim Emmen (NED), Flock 56,18

4. Julius Reinacher (GER), Contagia 56,41

5. Gerrit Flücken (GER), Canberra 56,48


Pressemitteilung vom 11. März 2019

Zurück